Sportangler Kameradschaft Lüneburg e.V.

“Dein Angelverein für Lüneburg und Uelzen”

Sbirulino Montage – 1A erfolgreich

Montage für Bach, Fluss und See

Die Sbirolino-Montage ist eine Angelmethode, die vor allem beim Forellenangeln verwendet wird. Sie ermöglicht es, den Köder präzise auf eine bestimmte Tiefe zu führen und sorgt für einen fließenden Einzug.

Die Sbirulino Montage besteht aus folgenden Komponenten

  • Hauptschnur: Die Hauptschnur ist die Verbindung zwischen der Angelrolle und dem Sbirolino. Sie sollte eine Stärke von 0,16 bis 0,20 Millimeter haben.

  • Sbirolino: Der Sbirolino ist ein Schwimmkörper, der den Köder auf einer bestimmten Tiefe hält. Er ist in verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich, so dass er an die jeweilige Wassertiefe angepasst werden kann. Bei Bächen oder Flüssen einen schwereren Sbirulino wählen und die Strömung testen.

  • Vorfach: Das Vorfach ist die Verbindung zwischen dem Sbirolino und dem Haken. Es sollte eine Stärke von 0,16 bis 0,18 Millimeter haben.

  • Haken: Der Haken ist das Verbindungsglied zwischen dem Köder und der Schnur. Er sollte eine Größe von 6 bis 8 haben.



Die Montage

  • Den Sbirolino mit dem Führungsröhrchen Richtung Rute auf die Hauptschnur gefädeln.

  • Eine Perle oder ein Stückchen Schlauch auffädeln, um den Knoten zu schützen.

  • Das Vorfach mithilfe eines Wirbels an den Sbirolino binden.

  • Den Haken an das Ende des Vorfaches binden.

Angeltechnik

  • Den Köder am Haken befestigen.

  • Die Montage auswerfen und einkurbeln, dabei kann man auch kurze Pausen einlegen.

  • Den Köder in der gewünschten Tiefe durch stilles oder fließendes Wasser führen.



Tipps

  • Die richtige Wahl des Sbirolinos ist wichtig, um den Köder auf der gewünschten Tiefe zu führen.

  • Die Länge des Vorfaches sollte an die Wassertiefe und den Grad der Wassertrübung angepasst werden.

  • In stehenden Gewässern kann die Montage auch statisch eingesetzt werden. Dazu wird der Köder einfach am Boden abgelegt und gewartet, bis ein Fisch anbeißt.
  • Bei fließenden Gewässern ist das Gewicht durch die Strömung entscheidend.

Herkunft

Der Sbirulino wurde in den 1970er Jahren in Italien von einem Angelgerätehersteller namens Franco Sbirolino erfunden. Er war auf der Suche nach einer Möglichkeit, Forellen auf einer bestimmten Tiefe zu fangen, ohne dass der Köder zu schnell auftrieb oder absank. Sbirolino entwickelte einen Schwimmkörper mit einem speziellen Gewichtssystem, das den Köder in der gewünschten Tiefe hielt.

Die Sbirolino-Montage wurde schnell populär und ist heute eine der beliebtesten Angelmethoden für Forellen, fast alle Salmoniden. Sie wird auch für andere Raubfische, wie Barsche und Zander, verwendet.

Der Sbirulino ist ein einfacher, aber effektiver Köder. Er ist leicht zu bedienen und kann in einer Vielzahl von Gewässern eingesetzt werden.

Sbirulino Angelmontage für Bachforelle, Forelle, Regenbogenforelle oder auch Barsch

Symbolbild

Diesen Angelblog weiter leiten an:

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
E-Mail
Print