Hechtangeln an der Marschwetter

Heute fand das letzte Gemeinschaftsfischen unseres Vereins für dieses Jahr statt. Zum traditionellen Hechtangeln trafen wir uns heute morgen an der Marschwetter in Hittbergen.

Bei -4° C Lufttemperatur und herrlich klarem Himmel starteten kurz vor 9.00 Uhr immerhin sieben Vereinsmitglieder, davon zwei Jugendliche, mit Spinn- oder Fliegenrute an die Strecken der Marschwetter, um ihr Glück auf Esox Lucius zu versuchen.

Das Fischen gestaltete sich als durchaus schwierig. Nicht nur, dass die Rutenringe ständig einfroren, auch das Eis auf dem Gewässer machte das Angeln schwierig. Vor allem die Seen der Marschwetter, in denen die Fischerei jetzt im Spätherbst am erfolgversprechendsten ist, waren in weiten Teilen zugefroren. Also wurden die eisfreien Stellen umso intensiver befischt, was die Hechte aber nicht sonderlich beeindruckte.

So wurde heute Morgen immerhin ein Hecht von 53 cm Länge und einem Gewicht von etwa einem Kilo gefangen.

Auch wenn die meisten von uns aufgrund des kalten Wetters und der mageren Fänge nicht sehr lange durchhielten, war es ein nettes Treffen bei schönstem Winterwetter. Wir freuen uns auf eine noch bessere Beteiligung im nächsten Jahr.